Marco Burmeister

  private Homepage



EURO-Einführung

In der Europäischen Union gibt es u.a. zur Vereinfachung der Wirtschaftsbeziehungen eine einheitliche Währung mit dem Namen EURO. Die alten länderspezifischen Währungen wurden in dem Zuge aufgegeben. Damit ist es möglich innerhalb der EU bei allen beteiligten Nationen mit einer Währung zu bezahlen.

Die Seite ist in die folgenden Bereich eingeteilt:




top Allgemeine Einführung

Ab dem 01. Januar 1999 wurde die neue Währung namens EURO (Abkürzung: EUR) nach und nach in der EU (Europäische Union) eingeführt. Zunächst wurde der EURO im bargeldlosen Zahlungsverkehr (insbesondere Finanzwirtschaft, z.B. Börse) genutzt. Welche Länder den EURO nutzen und wann er dort eingeführt wurde, kann in den u.a. Tabellen nachgelesen werden.
Griechenland beteiligte sich seit dem 01. Januar 2001 am EURO.

Die Münzen und Scheine wurden vom 01. Januar 2002 bis zum 28. Februar 2002 (alte Planung: 01. Juli 2002) in den damals teilnehmenden Ländern (s.u.) eingeführt. Nur 12 der damals 15 Mitgliedsstaaten führten den EURO als Währung ein (Ausnahmen: Dänemark, Großbritannien, Schweden). Nach diesem Stichtag gibt es bei den am EURO beteiligten Nationen keine eigenständigen nationalen Währungen mehr. Dann ist der EURO die einzig gültige Währung dieser Ländern (Umtauschmöglichkeiten von DM Bargeld nach Einführung des EURO).
Am 01. Mai 2004 sind weitere zehn Länder der EU beigetreten. Diese Länder waren Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Ungarn und Zypern. Am 01. Januar 2007 folgten die Länder Rumänien und Bulgarien in die EU. Für Malta und Zypern steht die Einführung des EURO als Währung für den 01. Januar 2008 fest. Ab dem 01.01.2009 hat nun auch die Slowakei den EURO eingeführt.

Eine Besonderheit sind Andorra, Kosovo sowie Montenegro die den EURO als Währung nutzen ohne Mitglied der EU zu sein.
Auch die Länder Monaco, San Marino und Vatikanstadt nutzen den EURO und sind assoziierte Euronutzer.

Bei den Links am Ende dieser Seite ist ein Verweis zu einem Währungsumrechner aufgeführt!

EURO-Symbole:
EURO EURO

top Umrechnungstabelle

EURO-Umrechnungskurse:
Belgien: 1 EUR = 40,3399 BEF Belgien (Belgische Franc)
Deutschland: 1 EUR = 1,95583 DEM Deutschland (Deutsche Mark)
Estland: 1 EUR = 15,6466 EEK Estland (Estnische Krone)
Finnland: 1 EUR = 5,94573 FIM Finnland (Finnische Mark)
Frankreich: 1 EUR = 6,55957 FRF Frankreich (Französische Franc)
Griechenland: 1 EUR = 340,750 GRD Griechenland (Griechische Drachme)
Irland: 1 EUR = 0,787564 IEP Irland (Irische Pfund)
Italien: 1 EUR = 1936,27 ITL Italien (Italienische Lire)
Lettland: 1 EUR = 0,7025 LVL Luxemburg (Lettische Lats)
Luxemburg: 1 EUR = 40,3399 LUF Luxemburg (Luxemburgische Franc)
Malta: 1 EUR = 0.429300 MTL Malta (Maltesische Lira)
Niederlande: 1 EUR = 2,20371 NLG Niederlande (Niederländische Gulden)
Österreich: 1 EUR = 13,7603 ATS Oesterreich (Österreichische Schilling)
Portugal: 1 EUR = 200,482 PTE Portugal (Portugiesische Escudo)
Slowakei: 1 EUR = 30,126 SKK Slowakei (Slowakische Krone)
Slowenien: 1 EUR = 239,64 SIT Slowenien (Slowenische Tolar)
Spanien: 1 EUR = 166,386 ESP Spanien (Spanische Peseta)
Zypern: 1 EUR = 0,585274 CYP Zypern (Zypern-Pfund)


top Beginn Nutzung EURO als nationale Währung

LandEURO-Einführung
Belgien01.01.2002
Deutschland01.01.2002
Estland01.01.2011
Finnland01.01.2002
Frankreich01.01.2002
Griechenland01.01.2002
Irland01.01.2002
Italien01.01.2002
Lettland01.01.2014
Luxemburg01.01.2002
Malta01.01.2008
Niederlande01.01.2002
Österreich01.01.2002
Portugal01.01.2002
Slowakei01.01.2009
Slowenien01.01.2007
Spanien01.01.2002
Zypern01.01.2008



top Links zum Thema EURO


Hinweis:
Für die Richtigkeit der Daten übernehme ich keine Gewähr!
Für den Inhalt von Internet-Seiten, auf die von dieser Seite verwiesen wird, übernehme ich keine Verantwortung!